Bedeutende Irrtümer

Was wir zu wissen glauben

Wissen und Glauben der Allgemeinheit ist nicht immer das, was den Tatsachen entspricht und valide (richtig, gültig) ist. Oft finden wir darunter mehr oder minder bewußte Täuschungen und fatale, manipulative Glaubenssätze. Das was uns als sogenannte Bildung durch verschiedene Instanzen oder Gruppen aufgeprägt wurde, ist in Wahrheit eine „Einbildung“, wie die folgende Grafik zeigt. Dabei nisten sich in unserer Einbildung im Laufe unseres Lebens üblicherweise etliche gravierende Irrtümer ein.

Einbildung

Ähnlich wie unser Weltbild durch verschiedene Instanzen geprägt wird (siehe Überblick -> Weltbild), wird auch unsere ganz persönliche Einbildung durch verschiedene Instanzen geprägt. Da gibt es einerseits die Wissenschaft und die Religion, die das Spannungsfeld von Wissen bis Glauben abdecken. Andererseits gibt es unser persönliches Umfeld mit seinen Traditionen und Werten und unsere innere Stimme, die das Spannungsfeld zwischen extern und materiell orientiert bis intern und geistig (immateriell) repräsentieren.

Aus all den Eindrücken durch diese prägenden Instanzen bildet sich unsere individuelle Subjektivität als neue, mehr oder weniger eigenständige Instanz heraus. Die hier aufgeführten bedeutenden „Irrtümer“ sind den folgenden Instanzen und Themen zugeordnet:

 

2 Comments

Leave a comment
  • Mama sagen in Schule alles lernen. Aber jetzt grosse Problem. In Schule sagen das stehen nix Lehrplan. Ich sagen warum nix Ausnahme machen? Lehrerin sagen ich werde dann später im Leben – schon noch sehen. Ich zu Hause bei Mama weinen und sage diese Leute gebe keine Antwort. Mama sagen nicht alles sehen so negativ. Die meinen nur gut mit dir.

    Du muss nur fragen. Immer fragen. Vater sagen du mussen selber schauen. In Schule sofort fragen aber Lehrerin sagen – wir können nicht alles wissen. Ich sehr traurig und immer weiterfragen. Jetzt alle Antworten gesammelt in letzte zwei Jahre. Alles auf Handy aufgenommen deshalb korrekte Deutsch, weil eine deutsche Freund helfen. Er auch traurig.

    Das sagen: Lehrer und Lehrerin, Mama, Papa, Geistheiler, Schaman, Radio, Professor, Gemeindepräsident, Druide, Hexe, Rabbi, Doktor, Pfarrer, Hellseher, Psychiater, Chef von Bank, Astrologe, TV, Nachbar, Putzfrau, Apotheker, Postbote und Iman:

    – Das steht jetzt nicht im Lehrplan.
    – Das wirst du dann im Leben schon noch sehen.
    – Wir können auch nicht alles wissen.
    – Jeder sieht`s ein Bisschen anders.
    – Woher willst denn du das wissen?
    – Da wären ja alle anderen Idioten.
    – Alles ist relativ.
    – Es gibt kein absolutes Wissen.
    – Wir haben jetzt keine Zeit.
    – Du siehst es von dort und wir von hier.
    – Schon gut „Helmut“.
    – Mach einfach mit.
    – Wir wissen schon wie`s geht.
    – Ich weiss, dass ich nichts weiss.
    – Das kommt dann in der höheren Klasse.
    – Frag nicht so blöd.

    Nachher wieder zu Hause. Mama sagen nur: Ach komm. Nachher: Woher wollen du wissen? Ich sagen Schule nix gut. Mama auch sagen da wären ja alle andere Idioten. Vater nur sagen: Du mussen selber metzgen. Du mussen halt fragen. Wir haben auch gemacht diese.
    Nachher in Schule wieder fragen. Andere Lehrerin sagen:

    – Das müssen wir erst noch schauen.
    – Jeder hat seine eigene Wahrheit.
    – Es ist halt so wie`s ist.
    – Das ist die Frage vom Huhn und vom Ei.
    – Du machst es nur für dich.
    – Schon klar „Oskar“.
    – Wir können auch nicht alles verstehen.
    – Wenn ich es dir jetzt sage, dann kannst du ja später nichts mehr lernen.
    – Das kann man so nicht sagen.
    – Du jetzt aber hei ei ei.
    – Ich weiss nicht wovon du redest.
    – Da kann man nichts machen.
    – Urteile nicht über andere
    – Du solltest dich selber mal reden hören.
    – Es ist halt viel komplexer.
    – Was Hänschen will das hat er nicht und was er hat das will er nicht.
    – Bist du ein Wunschkind?
    – Manchmal nur böse schauen oder sagen sitzen jetzt und still sein.

    Wenn fragen warum bekomme keine Antwort wo verstehen. Lehrerin sagen:
    – Darum.
    – Warum, warum ist die Banane krumm?
    – Damit du was zum Fragen hast.
    – Sieh`s positiv.
    – Ich bin froh, dass ich nicht alles weiss.
    – Wie geht es deinem Bewährungshelfer (i nix verstehn was ist das?)

    Nachher ich fragen was nur los?
    – Lehrerin sagen: Alles was nicht angebunden ist.

    Nachher wieder fragen. Wie kann verstehen was Leute zu mir sagen?
    Sie zeigen mit Finger auf meine Brust und geben – Nasenstubs – wenn schauen nach unten, – dann fahren mit Hand über Kappe, und fragen ob ich wissen wie eine Zündholz zweimal brennen?
    Nachher Lehrerin sehr stolz sagen: Fantasie ist wichtiger als Denken weil Denken ist begrenzt.

    Auch blöd gucken und blöd grinsen, aber nett sprechen wenn schieben Dinge von Tisch auf meine Platz. Ich kann nicht verstehen.

    Auch immer sagen: „Hat Tu Probleme? – Mut Tu Lösen.“ – Aber nix helfen verstehen.

    Wenn ich fragen wegen Geschichte, dann nur erzählen von Geschichte mit diese alte Mann , er hatte eine hohle Zahn und habe eine Zettel in seine hohle Zahn und da stehen drauf die Geschichte mit diese alte Mann , er hatte eine hohle Zahn usw.
    Nachher zu Hause alle sagen ich sehen viel zu negativ. Nachher viel Problem, weil nur ich Idiot. Alle andere gut, – weil woher wolle ich denn wisse? Ich aber nur fragen!

    Nachher in Schule ich sagen: 1 + 1 ist doch 2. Aber Lehrerin sagen NEIN! Sie sagen da ist 1 Mann + 1 Frau = 3 wegen Kind. Kind ist 3. Jetzt nicht mehr verstehen Welt, waisch.
    Ich nur möchten verstehen, was Leute mir sagen über Welt und jetzt viel Problem. Jetzt ich Problem. Ich Idiot, alle anderen gut aber mir nix sagen wie gehen gut. Warum?

    Haben Sie Idee?

    • Hallo, danke für den langen Kommentar. Du hast viele Fragen, gut so. Fragen bringen weiter, aber nicht immer gleich direkt. Oft sind wir ungeduldig, endlich richtige und passende Antworten zu erhalten, die wir für wahr halten und verstehen können. Wenn wir mit unseren ungeduldigen Fragen andere bedrängen, erhalten wir natürlich oft Antworten aus der Bedrängnis heraus. Solche Antworten sind meist nicht sehr hilfreich, denn sie versuchen oft nur, dem Drang der Fragen zu entgehen und auszuweichen. So entstehen dumme Sprüche, Killer-Phrasen, unwahrhaftige Belehrungen und Zurückweisungen. In dem Drang entsteht dann eine Konkurrenz-Situation. Man sucht dann nicht mehr gemeinsam nach guten Antworten. Nein, jeder will vom anderen etwas, der Fragende will gute Antworten, der Antwortende will in Ruhe gelassen und nicht weiter gefragt werden. Am Ende ist dann entweder einer der beiden der Idiot oder eigentlich sogar beide.
      Intelligent ist es, die richtigen Fragen zu stellen und diese an die richtigen Personen zu stellen. Nicht jeder kann alle Fragen beantworten. Und viele Antworten auf Fragen, die uns beschäftigen, sind (noch) zu schwierig für uns zu verstehen. Solche Fragen zu stellen, bringt uns dann nicht wirklich weiter. Oft wissen wir das aber vorher nicht, sondern erst, wenn wir eine unverständliche Antwort erhalten. Vielleicht verstehen wir dann zumindest, daß wir uns die Antwort auf unsere Frage zu einfach vorgestellt haben. Wir sollten daher darauf achten, daß wir weder unser Gegenüber noch uns selbst mit unseren Fragen überfordern und genau das rate ich auch Dir. Gute Antworten brauchen Zeit, genauso wie wir nicht sofort alles verstehen können. Wir brauchen Jahre, um nach und nach kleine Bausteine des Verstehens aufeinander zu setzen und dabei Irrtümer zu entlarven und wieder aus unserem Glaubensgebäude zu entfernen. Also hab Geduld und Nachsicht mit Dir und Deinen Mitmenschen. Keiner ist von Haus aus ein Idiot, weder Du, auch wenn Dir das ein anderer sagt, noch irgendein anderer. Nur verhalten wir uns sehr oft wie Idioten, wenn wir in Situationen von Druck und Drang geraten. Und darin sind wir keine Einzelfälle, die ganze Welt ist voll davon. Also erst mal entspannen, herunter kommen und nicht gleich alles auf einmal wollen. Das braucht es ja auch gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Powered by stylestore.de.