Irrtümer der Religion

Religion hat immer zwei Seiten, eine der Individuen und eine andere der Institutionen. Letztere versuchen den Menschen zumeist vorzugeben, was sie glauben sollen. Dabei wollen sie natürlich besonders glaubwürdig wirken, indem sie ihre Lehren als wahrhaftig darstellen. Es geht den Religions-Institutionen selbstverständlich darum, sich selbst zu erhalten und möglichst noch auszubreiten. Die Mitglieder der Glaubensgemeinschaft sollen daher meist an die Institution gebunden werden. Und neue Mitglieder sollen durch die angebliche Höherwertigkeit der von der Institution vermittelten Glaubensinhalte gewonnen werden. Dabei werden oft Aussagen und Vorgaben gemacht, die den Bereich der nachweislichen Realität deutlich überschreiten und manchmal sogar Sachverhalte, Geschichten und ursprüngliche Lehren verdrehen, nur um die Menschen zum Eigennutz der Institution besser manipulieren und kontrollieren zu können. Glaube, der per Definition jenseits des Wissens liegt, wird dabei als Gewißheit verkauft, was logisch und neutral betrachtet natürlich ein breites Feld von Irrtümern erzeugen muß. Eine Auswahl solch schwerwiegender Irrtümer wird hier erörtert:

Copyright © 2014. Powered by stylestore.de.