Erkenntnisse über unsere Individual-Konstellation

Selbsterkenntnis durch Selbstreflexion ist eine komplett individuelle Angelegenheit. Das bedeutet, daß dies jeder für sich selbst tun und dabei seinen eigenen Weg gehen und erforschen muß. Mit einem Individuum ist die menschliche Einzigartigkeit als unteilbares, ganzheitliches Wesen gemeint, als welches wir uns von allen anderen unterscheiden. Was uns Individuen so einzigartig macht, ist die unübersehbare Vielfalt an Varianten von Eigenschaften, mit denen wir ausgestattet sind, und die ebenso große Vielfalt an prägenden Umgebungsbedingungen und Situationen, mit denen wir in unserem Leben zu tun haben. Wie sich unsere Eigenschaften zusammsetzen und welchen Bedingungen wir ausgesetzt sind, kann man als Konstellation bezeichnen (lateinisch: Zusammenstellung oder Stellung zueinander). Eine Errungenschaft von typologischen Modellen ist es, solche Eigenschafts-Konstellationen in grobe Muster und Gruppen zusammenzufassen, die dann mit charakteristischen Oberbegriffen belegt werden können. Dadurch kann man die Vielzahl der einzigartigen Individuen miteinander vergleichen und Ähnlichkeiten und Unterschiede unter ihnen herausfinden.

Eine solche Typologie, die dank ihrer detaillierten Typenbeschreibungen, Interpretationen und Empfehlungen sehr interessant, kurzweilig und anregend ist, ist das Enneagramm. Mit ihm kann man sehr schön reflektieren, mit welcher typischen Eigenschafts-Konstellation man selbst ausgestattet ist. Darüber hinaus lernt man auch die anderen Konstellationen kennen und kann mehr darüber erfahren, welchen Zweck die verschiedenen Konstellationen haben bzw. worin ihre Herausforderungen für uns Individuen bestehen. Will ich also mehr darüber erfahren, wer ich bin, wo ich aktuell stehe und wo mein Weg entsprechend meiner Entscheidung über seine Richtung hingehen mag, dann ist eine intensivere Beschäftigung mit dem Enneagramm sehr hilfreich. Was hier nun an neuartigen Erkenntnissen über das Enneagramm präsentiert wird, sind noch weiter reichende und tiefgründigere Gesetzmäßigkeiten in diesem Modell, als sie dessen Urvätern und auch späteren Vertretern und Anhängern offenbar selbst ersichtlich wurden. So werden dem Enneagramm hier viel fundamentalere Zusammenhänge entlockt, als dies meines Wissens bisher jemals getan wurde:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Powered by stylestore.de.