1
Liebesbindung – Abhängigkeit
2
Liebestrauma und 10 Irr-Auswege
3
Liebesbindung oder Lösungsweg
4
Kennenlernen richtig – Wer bist Du?
5
Kennenlernen – wozu ist das gut?
6
Kennenlernen und kennenlernen lassen
7
Spiegelung: Reflexion durch Mitmenschen
8
Kennenlernen – Ich im Spiegel des Du
9
Spiegelung – Reflexion oder Blendung
10
Spiegelung – Bindung und Täuschung

Liebesbindung – Abhängigkeit

„Bin ich es wert, geliebt zu werden?“

Stellst Du Dir manchmal diese Frage? Oder stellst Du diese Frage vielmehr anderen? Auf wessen Antworten hörst Du? Wessen Urteil nimmst Du dazu an oder wessen Bestätigung erhoffst Du Dir? Hier ein paar der gängigsten Antworten:

  • mein Mann / meine Frau – Partner / Partnerin
  • meine Eltern, Vater und/oder Mutter
  • meine Kinder
  • meine Geschwister
  • mein Chef, mein Trainer, mein Coach, mein Guru, mein Mentor
  • meine Haustiere

Welche dieser Antworten könnten auf Dich zutreffen? Oder wer fällt Dir sonst noch ein? Welche Konsequenzen das hat, erfährst Du hier.

Weiterlesen

Liebestrauma und 10 Irr-Auswege

„Geld oder Liebe – alles nichts oder nichts ohne? Gibt es kein Entrinnen?“

Wie sehr oder existentiell sind wir an Liebe gebunden? Was bedeutet sie uns? Ist sie ein traumatischer Fluch oder ein glücklicher Segen? Was bedeutet sie Dir? Ist sie für Dich alles? Oder ist sie für Dich nichts? Wie bestimmt Liebe Dein Leben?

Wohl denen, die mit einem Leben voll glücklicher Liebe gesegnet sind. Viele aber wurden in der Liebe tief verletzt oder schwer enttäuscht, einige sind daran zerbrochen und für manche ist die Abwesenheit von Liebe ein Normalzustand. Was davon trifft auf Dich zu?

Dem Liebestrauma zu entrinnen ist für die meisten von uns ein Irrweg des Rätselratens und der Selbstversuche. Aus meinen eigenen Erfahrungen liste ich hier 10 verschiedene Strategien auf, ein Leben im Mangel der Liebe zu bewältigen, wobei ich vor jeweiligen Nebenwirkungen warne! Hier findest Du ein paar Aha-Erlebnisse, Wiedererkennen und mehr Verständnis für das Thema.

Weiterlesen

Liebesbindung oder Lösungsweg

„Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben! … lalala …“

Wenn diese Schlager-Parole wie auf vielen Parties aus dem Lautsprecher dröhnt, singst Du dann voller Inbrunst begeistert mit? Wiegst Du Dich dann euphorisch und stimmig in den laut gröhlenden Massen? Oder wie wirkt das auf Dich und wie berührt es Dich?

Falls Du diesen Text mitsingst, weißt Du dann auch, was Du damit aussagst? Und glaubst Du auch daran? Nein? Warum singst Du ihn dann? Oder ja? Ist das Dein Ernst? Hast Du mal darüber nachgedacht?

Dir ist also schon klar, daß es hier natürlich nur um den Spaß geht und keineswegs um einen Sinn oder gar um Wahrheiten? Warum dann aber dieses paradoxe Verhalten?

Weiterlesen

Kennenlernen richtig – Wer bist Du?

„Herzlich willkommen in diesem Blog. Schön, daß wir uns mal kennenlernen!“

Was hat Dich auf diese Seite geführt? Worüber machst Du Dir Gedanken? Was bewegt Dich? Und was machst Du?

Wenn wir jemand kennenlernen, wie oft bekommen wir dann irgendwelche Fotos oder „Images“ gezeigt? Manche Männer legen wie zufällig den Autoschlüssel mit dem Markenemblem ihres Luxus-Schlittens auf den Essenstisch oder auf die Bar. Natürlich soll das eine Aussage über sie und eine Wirkung auf ihr Gegenüber haben.

Die meisten unter uns kennen wohl die gespielte Situation eines Kennenlernens aus der Werbung: „Mein Haus, mein Garten, meine Jacht, mein Auto“. Die weibliche Variante davon wäre „Meine Kinder, mein Pferd, meine Katze, mein Mann“ (diese Reihenfolge ist hier bewußt gewählt!). Ist das etwa nicht vielsagend und enthüllend? Macht es Dich nicht neugierig, was das bedeuten soll?

Weiterlesen

Kennenlernen – wozu ist das gut?

„Die zehn besten Tips, wie Du eine Braut / einen Typen anmachen, fesseln, umwerfen und abschleppen kannst!“

– ist es das, was Du Dir hier erwartest und erhoffst? Dann muß ich Dich leider enttäuschen. Worum aber geht es Dir bei diesem Thema?

Der Werbespruch hier oben klingt jedenfalls eher nach einem Viehtrieb etwa von Kühen. Genauso könnte man es so formulieren: „Wie erbeute ich ein freies Wesen und mache es mir gefügig“. Der inhaltliche Sinn ist im Prinzip derselbe, nur klingt diese zweite Version nicht ganz so nett, weil sie es ungeschönt auf den Punkt bringt, was sich im ersten Satz noch nach einem romantischen Abenteuer mit Wild-West-Flair anhört.

Aber welche Motivationen kann es denn wirklich geben, jemanden kennenzulernen?

Weiterlesen

Kennenlernen und kennenlernen lassen

Wahrheit oder Show? – „Sein oder Schein, das ist hier die Frage!“

Was sollen die Leute nur von mir denken? Diese angsterfüllte Frage bewegt viele Menschen zutiefst. Und wer von uns möchte nicht gerne in einem positiven Licht bei seinen Mitmenschen stehen, gemocht und wertgeschätzt werden. Nur wie erreichen wir das? Hier ein paar gängige Sätze dazu, die Dir vielleicht sehr bekannt sein mögen:

  • Kleider machen Leute.
  • An der Kleidung erkennst Du den Charakter eines Menschen.
  • Ungeschminkt gehe ich nicht auf die Straße.
  • Teurer Schmuck und dicke Autos zeigen den Selbstwert des Besitzers.
  • Erfolg macht sexy.

Was aber bedeuten diese Aussagen und was machen sie mit uns?

Weiterlesen

Spiegelung: Reflexion durch Mitmenschen

„Spieglein an der Wand (in Dir), bin ich die Schönste im ganzen Land (aus Deiner Sicht)?“

Fragst Du das nicht auch mehr oder weniger oft? – Natürlich. Alle Menschen schauen immer wieder in Spiegel, um sich selbst darin zu betrachten, zu begutachten und zu beurteilen. Damit meine ich nicht nur die materiellen Spiegel. Ich meine vor allem Lebewesen als Spiegel und darunter insbesondere unsere Mitmenschen.

Wie oft wirken Meinungen, Handlungen oder Stimmungen Deiner Mitmenschen auf Dich? Beschäftigen oder beeinflussen Dich diese Einwirkungen nicht oft auch dann noch, wenn Du schon lange nicht mehr in direktem Kontakt mit deren „Verursachern“ standest? Mir geht es jedenfalls so. Gönne Dir doch mal etwas Zeit, denke ein wenig darüber nach und lese dann weiter!

Weiterlesen

Kennenlernen – Ich im Spiegel des Du

„Mein Partner drückt genau die „richtigen Knöpfe“ bei mir.“

Könnte dieser Spruch auch aus Deinem Mund kommen? Wenn ja, wie geschieht dieses Knöpfedrücken und was macht es mit Dir? Ist es angenehm für Dich oder eher unangenehm? Was spiegelt es Dir wieder und zeigt Dir somit?

Wird durch das Drücken der „richtigen Knöpfe“ vielleicht eine Leidenschaft entfacht? Findest Du diese so geil und erregend, daß Du Dich danach in wilden Begierden quasi selbst verzehrst? Oder regst Du Dich eher darüber auf und empfindest es als eine Folter, der Du schutzlos ausgeliefert bist? Greift diese Folter tiefe, unbewußte Triebe bei Dir an und treibt Dich damit um, an und auf? Gilt für Dich das Sprichwort, „es treibt mich auf die Palme“?

Kennst Du diese Gefühle? Willst Du mehr darüber wissen? Dann bitte:

Weiterlesen

Spiegelung – Reflexion oder Blendung

„Werde ich manipuliert oder manipuliere ich selbst?“

„Warum sollte ich mich mit einer Person beschäftigen, die mir unbequeme, komplizierte und unangenehme Rückmeldungen und Antworten gibt? Unter der reichen Auswahl an mir zur Verfügung stehenden Bewerbern suche ich lieber diejenigen aus, die mich aufbauen, bestätigen und mir einfach nur Spaß und Vergnügen bereiten.“ – Ist das vielleicht Dein Lebensmotto?

Wenn wir uns mit Freunden beschäftigen, uns auf jemand einlassen oder auch Partner suchen, was ist uns dabei besonders wichtig? Geht es darum, möglichst viel Spaß zu haben? Oder geht es darum, sich selbst zu bestätigen und sich aufzuwerten? Wie ist es bei Dir? Oder kennst Du andere, auf die das zutrifft? Das warum, das wie und die Folgen davon erfährst Du hier.

Weiterlesen

Spiegelung – Bindung und Täuschung

„Die Männer / die Frauen sind doch alle gleich!“

Wie oft hört man nicht diesen Spruch. Hast Du ihn selbst auch schön gelegentlich benutzt oder abbekommen? Aber mal ehrlich: Ist das denn realistisch oder eher eine Täuschung? „Das ist doch nicht so gemeint“, hört man dann ausweichend. Dennoch wird in vielen erregten Damenkränzchen mit diesem Urteil über „die Männer“ eifrig auf ihnen herumgehackt. Nicht so gemeint? Umgekehrt werden auch Frauen oft auf ihre Rolle als funktionierende Haus- und Sex-Sklavinnen reduziert. Kommen Dir diese Rollen oder Bilder davon etwa auch bekannt vor?

Aber mal anders gefragt: Muß ein möglicher Partner Deinem Idealbild eines Mannes / einer Frau möglichst nahe kommen und Dein „Typ“ sein? Gibt es da vielleicht einen Zusammenhang? Das ist eine spannende Frage, mit der es hier weitergeht.

Weiterlesen

Copyright © 2014. Powered by stylestore.de.